Naturparkhaus Schlaubetal

Das Naturparkhaus Schlaubetal wird das neue Besucherinformationszentrum des Naturparks Schlaubetal. Es soll 2023 in Müllrose eröffnet werden.

 

Besucherinformationszentren sind die Aushängeschilder der Nationalen Naturlandschaften in Brandenburg. Sie informieren über das Schutzgebiet, sind häufig die erste Anlaufstelle für Besucherinnen und Besucher und leisten mit eigenen Veranstaltungen einen wertvollen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Nun wird auch der Naturpark Schlaubetal als überregional bekanntes Wanderparadies endlich ein eigenes Besucherinformationszentrum bekommen. Das Besucherinformationszentrum soll in Müllrose unter der Federführung des Amtes Schlaubetal entstehen. Schon seit vielen Jahren präsentiert sich der Erholungsort Müllrose als „Tor zum Schlaubetal“. Daher ist es nur folgerichtig, dass auch das „Naturparkhaus Schlaubetal“ dort entstehen soll. Geplant ist ein moderner Anbau an ein denkmalgeschütztes Bestandsgebäude in der Kietzstraße, in der derzeit das Heimatmuseum und das Haus des Gastes mit der Tourist-Information untergebracht sind.

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz fördert das Vorhaben mit rund 1,1 Millionen Euro über seine Richtlinie „Natürliches Erbe und Umweltbewusstsein“ aus Landesmitteln und dem EU-Fonds ELER. Die Stadt Müllrose investiert für das Naturparkhaus 190.000 Euro. Die feierliche Eröffnung des Naturparkhauses ist für das Frühjahr 2023 geplant.

 

Projekttagebuch in Bildern

Der Weg zum neuen Naturparkhaus Schlaubetal besteht aus vielen kleinen, manchmal auch großen Etappen. Schauen Sie mit uns gemeinsam zurück, um zu sehen, wie weit wir schon gekommen sind!

Meilensteine auf dem Weg zum Naturparkhaus Schlaubetal

Auch die lokale Märkische Oderzeitung (MOZ) berichtet regelmäßig über das Vorhaben:

"Europa fördert Naturparkhaus fürs Schlaubetal", MOZ vom 9. Oktober 2019

"Weshalb die Müllroser Kutschen bald verschwinden", MOZ vom 26. September 2020

"Geheimnisvolle Spuren im Beton – in Müllrose macht ein besonderer Neubau neugierig auf den Naturpark Schlaubetal", MOZ vom 9. Dezember 2021