Lehrpfad am Planfließ

Der Naturlehrpfad am Planfließ beginnt und endet gegenüber der Jugendherberge „Bremsdorfer Mühle“. Man kann ihn als lineare Verbindung von Bremsdorf bis zur Jugendherberge bewandern, oder den gesamten 5,5 km langen Rundkurs absolvieren.

Den ersten Teil der Strecke verläuft er auf dem zertifizierten Schlaubetal- Wanderweg, der mit einem blauen „S“ gekennzeichnet ist. Bei der Grillhütte an der Feuchtwiese trennen sich dann beide. Über den Schlaubetalwanderweg gelangt man in Richtung Norden z.B. zur Gaststätte „Forsthaus Siehdichum“ und weiter dann bis Müllrose. Der abbiegende Naturlehrpfad begleitet nun das dahin- schlängelnde Planfließ und führt den Wanderer kurz vor Brems- dorf zurück zur Jugendherberge. Die Naturparkverwaltung hat den Lehrpfad im Mai 2017 erneuert.

Das Planfließ wird von einigen Quellen gespeist. Bei manchen färbt das im „Berg“ gelöste Eisen das sonst klare Wasser rostrot. Und es schmeckt auch richtig rostig. Dennoch ist es ein absolutes Naturprodukt.

Wer genau hinsieht, entdeckt viele kleine Bewohner dieses fast immer gleich temperierten Biotops, wie z.B. kleine Bachflohkrebse. In den fischreicheren Abschnitten wartet der türkis-schimmernde Eisvogel auf einem überhängenden Ast auf kleine Fische. Auf der Orchideenwiese an der Grillhütte kann man im Frühjahr das Knabenkraut in voller Blüte erleben. Durch Vertragsnaturschutzmaßnahmen soll so auch in Zukunft dieser artenreiche Lebenslauf erhalten bleiben.

Der mäanderförmige Verlauf des kleinen Baches schafft mit den umliegenden Laubmischwäldern eine wunderschöne Naturkulisse. Das wussten schon damals die Mönche vom Kloster Neuzelle. Und sie machten sich das Fließ zunutze. Ein ausgeklügeltes Teichsystem entstand, in dem noch heute Fischzucht stattfindet. Als kleine Überraschung findet der Wanderer am Lehrpfad auch einen Findling und erfährt, wo dieser einmal herkam.

Kleine Brücken laden dazu ein, ab und an mal wieder die Uferseite zu wechseln. Damit man den Anschluss nicht verpasst, ist die Wegeführung mit weißem Quadrat und diagonalem braunem Strich markiert. Die Tafelaufsteller sollten sich optimal ins Land-schaftsbild einpassen. Deshalb wurden naturge-wachsene, runde Robinienpfähle verwendet. Die Tafeln selbst wurden im einheitlichen Design der Nationalen Naturlandschaften gestaltet. So wie in vielen Naturparken Deutschlands. Übrigens führt auch ein earthcatch entlang des Weges.

Weitere Lehrpfade informieren den Besucher im Naturpark Schlaubetal über Flora und Fauna, sowie Geschichtliches, wie z.B. in der Reicherskreuzer Heide.

 

 

Adresse

Bremsdorfer Mühle 1
15890 Schlauebtal OT Bremsdorf

Gebiet

  • Naturpark Schlaubetal

Kategorien

  • Naturlehrpfade
  • Wanderrouten

Zielgruppen

  • Familien & Kinder
  • Junge Leute
  • Senioren
  • Schulklassen